Offshore Kontoeröffnung in 3 Schritten + Bonus Tipp

 

 

Die Eröffnung eines Offshore Konto ist an sich eine leicht zu bewältigende Sache. 

 

Als erstes füllst du ein Bewerbungsformular aus, in welchem du die typischen Kontaktdaten angeben musst. Das bedeutet Vor- und Nachname, Staatsbürgerschaft, Geburtsdatum, Adresse, Email, Telefon. Unter Umstände kommt die Steuernummer, danke verschärfter Regulierungen bald dazu.

 

In Schritt zwei besorgst du dir eine Kopie deines Ausweises und einen Nachweis deiner Wohnadresse und lässt diese Dokumente von einem Rechtsanwalt, Buchhalter oder Notar beglaubigen.

Manchmal fragen Banken noch nach einer zusätzlichen Referenz, diese kannst du bei deiner Bank oder wieder bei Rechtsanwälten und ähnlichen Fachkräften für rechtliches und finanzielles einholen.

Natürlich sollten die Personen die für dich diese Dokumente beglaubigen dich schon ein paar Jahre kennen, damit auch ein gewisses Vertrauen herrscht.

 

Schritt drei lautet, wenn die Berwerbung ausgefüllt und alle Dokumente besorgt sind, die Bewerbung abschicken. Dies sollte am besten per Kurier geschehen, damit deine wichtigen Unterlagen sicher an die Bank oder den Vermittler liefert.

 

 

Bonus Tipp

 

Lokale Rechtsanwälte, Steuerberater und andere Finanzdienstleister stellen sich als Vermittler zur verfügung, um den Kunden die eröffnung eines Offshore Kontos in einem fremden Land zu erleichtern. Dies kann je nach Bank allerdings 400 - 1200 € kosten. Also solltest du dir gut überlegen ob du einen solchen Vermittler einstellst.

Sie können dich umfangreich beraten und dir einen großen Teil der Offshore Kontoeröffnung abnehmen, allerdings ist auch mit Vermittlern keine Garantie für eine erfolgreiche Kontoeröffnung gegeben.

 

E-Book "Weil dein Geld dir gehört"

Alles über Offshore Banken


 

Was ist ein Offshore Konto

hier wird´s erklärt


 

Offshore Konto Vor - und Nachteile


 

Offshore Konto

Anbieter